Project Description

Erfahrungsbericht der Band „Neuland“ von ihrem Aufenthalt im Beat & Breakfast / Nov. 2013!

(..die Band wurde weder bestochen noch gezwungen um diesen wunderbaren Bericht zu schreiben …an dieser Stelle, vielen Dank für die Blumen und bis bald! – Markus & Meli

Im Sommer 2013 schickte mir ein Bekannter den Link zur Website des „Beat &

Breakfast“, mit der Bemerkung, das wäre doch genau das, was ich schon immer gesucht hätte. Das Konzept weckte mein Interesse und schnell waren auch die Bandkollegen überzeugt.

Wir, die Band „Neuland“, machen schon lange zusammen Musik, allerdings erst seit ein paar Monaten mit selbst geschriebenen Songs. Obwohl wir über einen ausreichend großen Proberaum und das entsprechende Recording Equipment verfügen, hatte wir es bis dato nie geschafft, mit der nötigen Disziplin und Energie ordentliche Aufnahmen der noch frischen Songs zu machen. Da versprach das Konzept des „Beat & Breakfast“ genau die Abwechslung vom Alltag, um sich mal mit nichts anderem als Musik zu befassen. Schnell war ein Termin gefunden und wir brachen für ein komplettes Wochenende in Richtung Dornau auf.

Angekommen stellten wir fest, dass die Bilder auf der Website nicht zu viel versprochen hatten. Das Haus ist malerisch gelegen und bot uns vom ersten Moment an eine unglaubliche Wohlfühlatmosphäre. Markus Giegerich führte durch die einzelnen Zimmer und versorgte uns mit allen notwendigen Informationen.

Den ersten Abend verbrachten wir dann mit Aufbauen, Soundcheck und ersten Testaufnahmen. Danach gingen wir in den gemütlichen Teil über, weitere Erläuterungen spare ich mir an dieser Stelle

Samstag und Sonntag arbeiteten wir an den Aufnahmen. Man hörte gemeinsam die verschiedenen Spuren ab, kümmerte sich ums Essen oder konnte einfach relaxen. Die behagliche Atmosphäre im Wohnzimmer mit Kamin ließ einen den Alltag völlig vergessen, es kam fast so etwas wie Urlaubsstimmung auf.

Neben all den Annehmlichkeiten überzeugte aber auch die Qualität der Aufnahmen, was zum einen an der sehr guten Ausstattung des „Beat & Breakfast“ liegt (Mikrofone, Akustik, Schlagzeug vor Ort), aber auch an der überaus guten Stimmung der einzelnen Bandmitglieder. Nicht falsch verstehen, wir kommen auch sonst sehr gut miteinander aus, aber in dieser „Oase der Kreativität“ kann man richtig gut abschalten und sich auf das wesentliche konzentrieren. Das setzt auf jeden Fall ungeahnte Kräfte frei.

Als wir Sonntag Abend Richtung Heimat aufbrachen stellte sich fast schon ein bisschen Wehmut ein. Selten habe ich es erlebt, dass man für eine relativ kurze Dauer so konzentriert und motiviert arbeiten kann. Auf jeden Fall war eins klar, die nächste Session in Dornau wird nicht lange auf sich warten lassen.

Wir bedanken uns bei Markus Giegerich für dieses tolle Konzept und seine überaus

freundliche Unterstützung an diesem Wochenende im November.

Neuland

(Fotos: Neuland) (Musik: Neuland – „Psychosen“ – aufgenommen im B&B)